Geopolitischer Fehler 2. Art

Vom “Fehler 2. Art” spricht man dann (sehr vereinfacht und allgemein verständlich ausgedrückt – es geht auch mehr ums Prinzip als um Statistik…), wenn man aufgrund einer Stichprobe die falschen Schlüsse daraus zieht. Oder kompliziert ausgedrückt: “Beim Test einer Hypothese begeht man einen Fehler 2. Art, wenn man die Nullhypothese beibehält, obwohl in Wirklichkeit die Alternativhypothese gilt.” (Genaueres für als Mathe-Freaks gibt es hier).

Was meine ich nun aber mit “geopolitischem Fehler 2. Art”? Kurz: Wir erachten einen (oder mehrere) Staaten als “auf unserer Seite” (=”Freund“), obschon sie aufgrund der – vermutlich wenig öffentlich bekannten – Handlungen in die Kategorie “Feind” passen würden – und vice versa. Oder nochmals einfach ausgedrückt: “Wir haben die rosa Brille auf!

Die “Nullhypothese” lautet:
“Die USA [klappt auch mit EU, NATO, IMF] kämpfen FÜR Demokratie, Freiheit, Rechtsstaatlichkeit, Frieden”.

Die “Alternativhypothese” wäre dann wohl:
“Die USA [klappt auch mit EU, NATO, IMF] kämpfen GEGEN Demokratie, Freiheit, Rechtsstaatlichkeit, Frieden”.

In der Statistik – soviel ist mir geblieben – geht es nun darum, die Alternativhypothese zu widerlegen, so dass als Resultat die Bestätigung der Nullhypothese herauskommt. Also los, was spricht den gegen die Alternativhypothese?

  • Die USA verteidigen sich nur und kämpfen für uns gegen den Terror.
  • Die Terroristen mögen nicht, dass wir in Frieden und Freiheit leben.
  • Die Diktatoren der Welt unterdrücken ihre Bevölkerung, sie müssen beseitigt werden.
  • US-Dollar und Euro bringen wirtschaftliche Prosperität.
  • Der IMF unterstützt Länder in finanzieller Not und verteilt gute Ratschläge – wie selbstlos!
  • Die NATO ist ein Verteidigungsbündnis. Je mehr Länder mitmachen, desto friedlicher wird die Welt.
  • Dank dem “Friedensprojekt” EU gibt es seit bald 70 Jahren keinen Krieg mehr in Europa.
  • Die USA hat in vielen Ländern friedliche, demokratische Systeme ermöglicht.

Die Sache scheint klar – Mit so viel Positivem kann die Alternativhypothese getrost verworfen werden.  Doch genau hier hat sich der Fehler 2. Art eingeschlichen. Wir sind der medialen Propaganda aufgesessen. Richtig wäre:

  • Die USA fördern/unterstützen den “Terror” (= regierungskritische Organisationen) weltweit, z.B. in Afghanistan in den 80er Jahren gegen die Russen, Al-Kaida ist ein Produkt der USA, in Syrien und Libyen nannte man die Gruppen dann “Freiheitskämpfer”, Lateinamerkika (Contras in Nicaragua) und gerade eben die rechtsextremen Nationalisten in der Ukraine. Terror ist Mittel zu Zweck, damit auch weiterhin ein Feind präsentiert werden kann, gegen den man kämpfen muss (“Either you are with us, or with the terrorists!” – G.W. Bush). Die USA ist in den letzten Jahrzehnten in mehr Länder einmarschiert, als jedes andere Land. > busted!
  • Die “Terroristen” haben zwei Aufträge: 1) Legitimation für weitere Rüstungsausgaben und Überwachungen und 2) Druck auf nicht-kooperative Regierungen. They don’t care about “Friede” und “Freiheit”. > busted!
  • Vor der Invasion in Libyen war dieses Land das 2. reichste/erfolgreichste Land auf dem afrikanischen Kontinent. Den Leuten ging es gut, sie feierten ihn (sehenswert!). Saddam wurde im Iran-Irak-Krieg noch unterstützt und als er nicht gewann, hat man ihn fallen gelassen. Und Osama… ja, lesen Sie dies hier. > busted!
  • Der US-Dollar braucht neue Absatzmärkte, damit man mit möglichst wenig Negativwirkung die Weltwährung beibehalten kann. Der Wert nimmt aber seit Jahrzehnten ab. Der Euro hat vielleicht zur Vereinfachung beim Zahlungsverkehr geführt. Wirkliche Prosperität sieht gerade in den Mittelmeerländern wohl anders aus. > busted!
  • Der IMF macht Länder abhängig und hörig. Wie viel die Ratschläge wert sind, habe ich gerade kürzlich behandelt. > busted!
  • Die NATO ist ein militärisches Angriffsbündnis, welches sich – trotz entgegengesetzter Versprechungen bis an die Grenzen Russlands ausdehnen will. Einsätze finden immer häufiger ausserhalb der eigenen Grenzen statt (oder wer erinnert sich an einen Einsatz innerhalb der NATO-Grenzen?). Die Ausdehnung führt zu Spannungen, wie wir gerade in der Ukraine sehen. > busted!
  • Oh, das “Friedensprojekt” EU… Mit Friedensnobelpreis! Sagt das den Spaniern, Griechen und Iren…! > busted!
  • Ah, Demokratie und Friede in Libyen, Afghanistan, Somalia, Syrien, Irak, …? > busted!

Wir sind gut beraten, neutral zu bleiben und unsere Stacheln auf alle Seiten auszurichten. Eine einseitige Freundschaft mit dem Westen inkl. Übernahme von Sanktionsempfehlungen, Zusammenarbeit im Militärwesen, Verflechtungen in internationalen Organisationen etc. ist falsch und gefährdet unsere Sicherheit.

Und woher kommt der “geopolitische Fehler 2. Art”? Da sage ich nur: Eintönige, gelenkte Massenmedien.

Man muss eben etwas unter die Decke schauen, wenn man wissen will, was in der Welt abgeht. Eigenverantwortung ist gefragt.

Print Friendly, PDF & Email

This entry was posted in Gesellschaft, Medien, Militär, Politik and tagged , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.