Stresstest im Rückspiegel

Die Fakten sprechen für sich…

Dexia besteht den EU-Stresstest
26.07.10 – Dexia […] hat erfolgreich an dem EU-weiten Stresstest 2010 teilgenommen. Dieser wurde vom Europäischen Ausschuss der Bankenaufsichtsbehörden (Committee of European Banking Supervisors – CEBS) koordiniert. Der Stresstest überprüft die Widerstandsfähigkeit der Banken. Entscheidend dabei ist die Kernkapitalquote (Tier 1), die die Risikotragfähigkeit eines Instituts misst.

Der Stresstest ergänzt die Verfahren zum Risikomanagement und die regelmäßigen Stresstestprogramme der Dexia im Rahmen der Säule 2 von Basel II sowie der Anforderungen der Bankenrichtlinie (Capital Requirements Directive – CRD).

Gemäß den von CEBS definierten Parametern für ein Stressszenario würde sich die Kernkapitalquote auf 11,2% im Jahr 2011 ändern – gegenüber 12,3% per Ende 2009. In einem weiteren Stressszenario, das auch eventuelle Verluste von Staatsanleihen berücksichtigt, würde die Kernkapitalquote 10,9% betragen. Somit bleibt die Tier 1-Quote der Dexia in beiden Szenarien oberhalb der CEBS-Anforderung von 6%.

Quelle: denizbank.at

Applaus!!

Euro-Krise: Bank Dexia wird verstaatlicht
Erstes Opfer der Euro-Krise: Die belgische Bank Dexia war mit ihrem Griechenland-Engagement arg in Schieflage geraten – und wird jetzt verstaatlicht. […]

Das belgische Geschäft der Dexia übernimmt für vier Milliarden Euro die Regierung in Brüssel. Das teilte der amtierende Ministerpräsident Yves Leterme in der Nacht zum Montag mit. Die gesamte Bank werde Staatsgarantien in Höhe von 90 Milliarden Euro von Belgien, Frankreich und Luxemburg erhalten. Davon werde Belgien 60,5 Prozent aufbringen. Der Verwaltungsrat des Instituts stimmte diesem Rettungsplan zu. Dexia ist damit das erste Opfer der Euro-Krise. Wichtig ist das Institut vor allem als langfristiger Financier französischer Kommunen. […]

Nach der angekündigten Rettung der Bank bemüht sich Frankreich um beruhigende Signale. Finanzminister François Baroin sagte, er glaube nicht, dass noch weitere Institute vor dem Kollaps bewahrt werden müssen. “Auf jeden Fall keine französischen”, fügte er hinzu. Frankreichs Garantien für Dexia würden keine Auswirkungen auf den Schuldenstand oder die Kreditwürdigkeit des Landes haben.

Quelle: heute.de, 10.10.2011

Nein, nein… Das sind ja alles Kredite und keine Schulden! Und Kredite werden ja immer zu pari zurückbezahlt…

Die Konzentration der Kreditgeber schreitet weiter voran. Nun ist also Frankreich auch noch für die Verpflichtungen seiner Kommunen verantwortlich. Was passiert wohl, wenn auch diese implodieren? bonne nuit!

Never trust the government!

Print Friendly, PDF & Email

This entry was posted in Börse, Politik, Wirtschaft and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *