Fragen zur Lage der Welt

Alle Veränderungen beginnen damit, bestehende und weitverbreitete Ansichten in Frage zu stellen. Werfen wir also einen Blick in die Welt und stellen wir uns ein paar Fragen.

Gesellschaft

Wie ist der Zustand einer Nation einzuschätzen, dessen Bürger nicht mehr gewillt sind, ihre Freiheit, Sicherheit, den Wohlstand und die Rahmenbedinungen für ihre Kinder und Kindeskinder zu verteidigen?  

Was macht eine Gesellschaft, die von Brot (= Sozialleistungen und staatlichen Transferleistungen) und Spielen (Massenmedien, Unterhaltung, Partys) abhängig wurde wie ein Junkie auf Kokain, wenn der Staat eines Tages bankrott anmeldet?

Werden diese sanften, überlegten Menschen sofort wieder einer geregelten Arbeit nachgehen wollen? Oder wird er anfällig sein für einen Rattenfänger, der ihm auch in Zukunft Brot und Spiele verspricht, wenn er ihm denn nur seine Seele (Freiheit) verkauft?

Wozu lesen wir heute noch Zeitungen, schauen noch Fernsehen, wenn die Informationen doch nachweislich mehr der Unterhaltung dienen und zu langfristig gefährlichen nicht-nachhaltigen politischen Entscheidungen führen?

Wie können sich Massenmedien heute noch mit “Relevanz” und “Qualität” rechtfertigen?

Europa

Wieso setzen wir in der Politik auf ein marodes Gebilde wie die EU, wenn andere Regionen der Welt viel mehr Chancen aufweisen?

Wieso wird das Banken-Refinanzierungs-Modell “Zypern”, in dem Sparer enteignet werden in der ganzen Welt vorwärtsgetrieben, wenn doch von allen Politikern versichert wird, dass die Krise endgültig vorbei ist?

Für wen stimmen die 57.5% Arbeitslosen unter 24 Jahren in Griechenland bei den nächsten Wahlen?

USA

Sind wir gegenüber den USA nicht blind? Oder einfach ignorant? Verhält sich die USA wirklich wie ein guter Freund, der uns im Notfall rettet? Oder doch eher wie “big brother”?

Wenn Mr. Snowden vorgeworfen wird, Informationen an den Feind geliefert zu haben, er diese Informationen aber der Öffentlichkeit zugekommen lässt, sind wir dann alles Feinde der USA?

Wieso exekutieren die USA sogenannte Terroristen in verschiedenen Ländern ohne Kriegserklärung mit Drohnen aus der Ferne und unterstützen die “Al-Kaida” genannte Terror-Gruppe gleichzeitig in Syrien mit Geld, Waffen, Munition und Propaganda?

Wieso wird diesem US-Präsidenten der Friedensnobelpreis nicht aberkannt?

Wieso lässt die Welt dieses Verhalten zu? Aus Dummheit? Ignoranz? Absicht? Aus Angst vor der NATO? Oder weil alle am US-Dollar hängen und sich deshalb zu Prostituierten der USA machen?

Politik

Leben wir in einer Scheinwelt, in der das Gute als “das Böse” gebrandmarkt wird und der Wolf im Schafspelz mitten in der blökenden Schafherde steht? Erleben wir die reale Aufführung von “Biedermann und die Brandstrifter”?

Kann Demokratie noch funktionieren, wenn Entscheide des Volkes nicht umgesetzt, hinterlistig verändert und von der Regierung und der regierenden Klasse ins Gegenteil gedreht werden?

Kann Demokratie funktionieren, wenn das Volk über die Massenmedien mit Belanglosigkeiten eingedeckt und so kontinuierlich vom Denken und den Fakten abgehalten wird? Wie pervers ist es doch, wenn das Volk für diesen Schwachsinn auch noch bezahlen muss?

Gilt das Volk noch als “oberste Instanz”, als Souverän? Was bringt unsere Politiker dazu, internationale, undemokratisch installierte Bestimmungen und Gremien höher zu gewichten, als unsere nationalen Gesetze und Volksentscheide? Was hat zu diesem Meinungswechsel geführt?

Wie kann Freiheit durch Subventionen und staatliche Transferleistungen gefördert werden?

Verteidigt der Bundesrat die Landesinteressen mit Vehemmenz so wie er es schwört?

Finanzwelt

Wo bleiben die erfolgreichen Beispiele aus der Geschichte, dass eine Überschuldung durch mehr Schulden geheilt werden kann?

Wieso glaubt ein ansich freiheitlich eingestelltes und offiziell für die Marktwirtschaft einstehendes Volk an die allwissende Kompetenz einiger weniger Notenbanken?

Wieso erhalten Grossbanken Geld von den Zentralbanken zu nahezu 0% und können dann dieses eben gerade bezogene Geld sofort wieder zu höheren Zinssätzen bei der gleichen Zentralbank deponieren? Funktioniert so Kapitalismus?

Wieso lässt es die US Zentralbank Fed nicht zu, dass 1,8 Billionen USD von den Geschäftsbanken zur Bevölkerung fliesst und behauptet dagegen immer wieder, dass das Geld der Wirtschaft zugute kommt?

Wo bleibt denn der Aufschwung, der mit all dem gedruckten Geld hätte erreicht werden müssen? Wieso sinkt die inoffizielle Arbeitslosenquote nicht wie im Lehrbuch beschrieben, sondern bleibt auf 23,4%? Wieso werden Statistiken manipuliert?

Wer kauft der US Zentralbank all den gekauften Schrott ab, immerhin über 3 Bio USD, va US Staatsanleihen und Hypotheken? Werden einst die Pensionskassen dazu gezwungen? Wer trägt dann die Verluste? Freiwillig? Können die Bürger etwas dagegen tun?

Was passiert mit 441 Billionen Zinsderivaten, wenn die Zinsen steigen? Wer trägt die Verluste? Woher bekommen die Banken neues Eigenkapital, wenn nur ein Abschreiber von 1% dieser Zinsderivate ihr Eigenkapital mehrfach vernichten? Wer gibt in dieser Situation den hoffnungslos überschuldeten Banken Geld?

Was tun Unternehmen und Privatpersonen, wenn ihre Banken reihenweise untergehen? Wem wird der “Schwarze Peter” zugeschoben?

Wer bezahlt am Schluss die Zeche? Wer treibt diese Summen ein? Wer hat noch Geld? Mit welchen Mitteln?

Vor was müssen wir uns mehr fürchten? Dem unausweichlichen Ausgleich des global aus den Fugen geratenen Wirtschafts- und Finanzsystems oder den vermeitlichen Reaktionen der Politiker und Zentralbanken?

Ist das noch Kapitalismus? Freie Marktwirtschaft? Liberalismus?

Krisen

Verlaufen menschliche und gesellschaftliche Katastrophen nicht stets exponentiell? Heisst das nicht, dass man bis zuletzt die Entwicklung kaum erkennen kann und dass es dann schon zu spät ist? Wieso antizipieren wir dann alle grossen, langlaufenden Entwicklungen linear? Wo befinden wir uns auf der Kurve heute? Ist heute Gelassenheit geboten?

Wozu schicken wir unsere Kinder in den Geschichtsunterricht, wenn sie dort NICHTS aus der Vergangenheit lernen, das sie heute vor einer Katastrophe warnen könnte?

Sicherheit

Leben wir nach dem Fall des Eisernen Vorhangs wirklich in einer Welt, in der es weniger Risiken gibt? Oder nur weniger offensichtliche Risiken?

Ist unser Wohlstand so allgegenwärtig in der Welt und gleichmässig verteilt, dass man ihn nicht schützen müsste?

Vertrauen Sie einer NATO die immer häufiger aus sogenannt “humanitären Gründen” in den Krieg zieht?

Haben Libyen, Tunesien, Jemen, Mali, Somalia nun eine stabile, demokratische Regierung?

Ist sich unsere Bevölkerung, aber auch jene anderer, uns nahestehender Länder, bewusst, was hier passiert? Steht das Thema “Armee” und “Sicherheit” weit oben im Sorgenbarometer?

Wie lange tragen die Milizkader einen Abbau der Armee noch mit?

Vor was fürchten sich die Mächtigen der Welt?

Schluss

Müssen nicht wir alle viel mehr Fragen stellen und weniger den Pressemitteilungen und Massenmedien glauben? Sollten wir nicht häufiger die voreiligen Erklärungen hinterfragen? Lassen wir uns zu sehr von Spin Doktoren einlullen und intellektuell einschläfern?

Wann haben Sie zuletzt eine Zeitung oder Zeitschrift abbestellt, weil dessen Inhalt zu trivial, falsch oder unvollständig ist? Woher beziehen Sie Ihre Informationen? Haben Sie bewusst nach anderen Erklärungen gesucht und diese mit dem gesunden Menschenverstand geprüft?

Ist selbständiges Denken heute verboten? Ist es frech, unbequeme Fragen zu stellen? Sind wir “Verschwörungstheoretiker”, wenn wir nicht an das glauben, was uns die Medien auftischen?

Hat die Wahrheit in unserer vernetzen Welt eine Chance?

Ja!

Wir alle können dazu beitragen!
Wir müssen aber kritisch bleiben!
Uns Zeit zum Denken nehmen!
Die richtigen Fragen stellen!
Ertragen, dass wir diffamiert, ausgelacht und ignoriert werden.
Aber nie nicht locker lassen, bis die Wahrheit an den Tag kommt.

Danke für Ihren Beitrag!

Kurz-Referat von Markus M. Müller anlässlich der Buchvernissage “Mut zur Kursänderung” am 13. Juli 2013 in Wigoltingen 

Print Friendly, PDF & Email

This entry was posted in Gesellschaft, Medien, Politik, Wirtschaft and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *