“Bad Bank” auf höchster Stufe

Erinnern Sie sich? Als die internationalen Banken plötzlich 2008 viel Schrott in ihren Bankbilanzen fanden, kamen einige Politiker mit der Idee, man solle eine “Bad Bank” einrichten, welche die Schrottpapiere übernehmen soll (natürlich und wenn möglich zu Einstandspreisen) und die man dann auch untergehen lassen könnte. Die entgifteten Banken hingegen könnten fröhlich weiter ihre Spielchen treiben. Was ist daraus geworden?

Aus dem Traum wurde Realität! Die “Bank Bank”, welche all den Schrott abgekauft hat und noch weiter munter den Mist aufkauft, heisst “Zentralbank” (EZB) oder “Nationalbank” (SNB) oder Fed (Federal Reserve System).

Damit sind die Risiken von damals aus den Bankbilanzen – mehr oder weniger – verschwunden. Es lauern aber noch weitere Risiken und Abschreiber. Umso mehr freuen sich die Investmentbanken, dass man ihnen den Schrott auch weiterhin mit frisch gedrucktem Papier abkauft.

Die Zeche zahlen am Schluss weder die Chef der Zentralbanken (wobei….), noch die CEO der Investmentbanken sondern die Bevölkerung der Länder, welche unter der Dummheit dieser Zentralbanken leiden werden.

Für einmal haben die Politiker ihr Versprechen gehalten: Es gibt ein paar “Bank Banks”. Ob sie pleite gehen können, wird sich weisen. Im Interesse des Volkes geschieht dies aber nicht. 🙁

This entry was posted in Wirtschaft and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *