Das Ende der deutschen Solarzelle

Man möge mir meine Schadenfreude verzeihen, aber diese Meldung bringt mich zum Lachen:

Das Ende der deutschen Solarzelle

Quelle: spiegel.de

Als Teaser steht da geschrieben:

Die Solarbranche steht vor einer Zäsur. Die Pleite der Firma Q-Cells zeigt: Die Tage der deutschen Zellenproduktion sind gezählt. Die Asiaten haben die hiesigen Firmen uneinholbar [!!!] abgehängt – Hauptgrund dafür ist ausgerechnet der Förder-Boom der vergangenen Jahre.

Huch – Die Fördergelder sollen nun am Absturz verantwortlich sein? Wie gefällt das wohl unseren linken Politikern, die noch mehr Geld in eine Branche stecken und so “nachhaltige Arbeitsplätze” generieren wollen? Wo sind denn nun diese “nachhaltigen Arbeitsplätze”?

Für die deutsche Solarindustrie ist die Insolvenz ein neuer Schock. Es ist bereits die vierte größere Pleite, die die schwere Krise in der Branche offenbart, die verdeutlicht, wie Deutschlands Solarkonzerne von asiatischen Konkurrenten abgehängt werden. Trotz milliardenschwerer Förderung. Ausgerechnet jetzt, da Solarstrom allmählich wettbewerbsfähig wird. Und die Einschläge kommen immer schneller.

Genau hier liegt ja das Problem: Was gefördert wird, richtet sich zu wenig auf den Markt aus. Stattdessen hechelt man dem Fördergeld nach (=Anreiz). Bleibt dieses plötzlich aus oder wird es gekürzt, steht man plötzlich mit den kurzen Hosen da, oder man wird vom Markt überrollt:

Die deutsche Solarkrise trifft all jene Firmen, die die falschen unternehmerischen Entscheidungen gefällt haben. In den meisten Fällen diejenigen, die zu lange auf die Solarförderung gesetzt haben. Die zwar mitbekamen, dass der Markt sich im Rekordtempo verändert, darauf aber zu spät oder zu zögerlich reagierten. Die Solarförderung war ein höchst effektives politisches Mittel, um die neue Öko-Technologie anzuschieben – doch sie verliert jetzt, in einem rasch reifenden Markt, rapide an Bedeutung. […]

Firmen wie Q-Cells, die auf den Standort Deutschland gesetzt haben, waren schon seit Jahren chancenlos, sie haben nur den Wettbewerb lange nicht in voller Härte gespürt. Denn durch die Solarförderung explodierte in den Jahren 2009 bis 2011 die Nachfrage. […]

Ausgerechnet der Förder-Boom der vergangenen Jahre wird den deutschen Solarfirmen zum Verhängnis. Denn die große Nachfrage befeuerte die industrielle Massenproduktion der Zellen, vor allem in China. Das führte zu einem rapiden Preisverfall. Allein 2011 sind die Preise für Module um 30 bis 40 Prozent gefallen – weit schneller, als die Deutschen die Produktionskosten drücken können.

Hat am Ende die Förderung also etwas gebracht? Ja natürlich! Sie hat zu einer Blasenbildung geführt, welche ineffiziente Strukturen am Leben gehalten hat. Leser dieses Blogs sollten unterdessen wissen, dass Preisblasen meist von staatlichen Eingriffen ausgehen. So auch hier. Spiegel Online umschreibt das so:

Bildlich gesprochen waren Firmen wie Q-Cells in einem Zustand, wie er oft in Zeichentrickfilmen dargestellt wird: Eine Figur läuft über den Abgrund und schwebt für eine Weile in der Luft – bis sie merkt, dass der Boden unter ihr verschwunden ist. Dann stürzt sie krachend ab.

Und wo wurden nun nachhaltige Arbeitsplätze geschaffen? Genau, in China! Wenn das mal keine nachhaltige “Entwicklungshilfe” ist?!

Würde bitte einmal jemand ausrechnen, ob es sich – unter dem Strich – für den Staat gelohnt hat (Fördergelder, Arbeitslosengelder, entgangene Steuern,…)?

Und der Anleger der in “umweltfreundliche” und “zukunftsweisende” Fonds investiert hat? Der kroch genauso den Verheissungen auf den Leim und muss wohl jetzt – einmal mehr – einen grossen Abschreiber verbuchen. Ach, wie wird er sich an der hervorragenden Beratung seiner Bank freuen!

Wo sind denn nun all diese Politiker, welche diesen Fördergeldern zugestimmt haben? Wer übernimmt hier die Verantwortung? Vermutlich wie immer niemand… Politik kann doch so schön sein…

Print Friendly, PDF & Email

This entry was posted in Börse, Gesellschaft, Politik, Wirtschaft and tagged , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

One Response to Das Ende der deutschen Solarzelle

  1. Dimitri Papadopoulos says:

    So viel zur “Nachhaltigkeit” subventionierter Arbeitsplätze. Wie viel Steuergelder werden wohl noch verlocht werden….

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *